Diese beiden wunderbaren Künstler wirken auch in diesem Jahr wieder, neben dem Jugendchor REChord, an den beiden Weihnachtskonzerten des Polizeichors Nürnberg am 10. und 11. Dezember 2016 in der Friedenskirche mit:

Andrea Wurzer

img_2209

Professor Norbert Düchtel

img_2208

Andrea Wurzer und Professor Norbert Düchtel sind dem Polizeichor Nürnberg seit vielen Jahren eng verbunden. Es bereitet große Freude, mit ihnen zusammen zu musizieren.

Das Ehrenmitglied des Polizeichors Nürnberg 1973, Altoberbürgermeister Peter Schönlein ist im Alter von 77 Jahren gestorben.
Der Vorsitzende des Polizeichors Nürnberg, Günther Schubert, hat in einem Brief an Herrn Oberbürgermeister Maly der Familie und ihm unser Beileid ausgesprochen.
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly!
 
Der Polizeichor Nürnberg e.V. Frauen- und Männerchor, trauert mit Ihnen und seiner Familie, um unser Ehrenmitglied und treuen Unterstützer und Besucher unserer Konzerte.
Wir werden IHM stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
 
Wir sind selbstverständlich bereit, wenn Sie eine chörliche Umrahmung zur Trauerfeier wünschen, 
Sollten Sie oder die Familie uns in Erwägung ziehen, bitten wir um Benachrichtigung.
 
In aufrichtiger Trauer
im Namen aller Sängerinnen und Sänger 
Ihr
Günther Schubert

Wir erinnern gerne noch einmal an unsere Weihnachtskonzerte zusammen mit dem Jugendchor REChord

Samstag, 10.12.2016, 15.30 Uhr
Sonntag, 11.12.2016, 15.30 Uhr

in der Friedenskirche in Nürnberg.

2010Weihnachtskonzertrechord

Meistens hat der Polizeichor Nürnberg einen anderen Polizeichor aus Deutschland zu Gast, wenn er sein Weihnachtskonzert in der Friedenskirche veranstaltet. Das waren zum Beispiel zuletzt die Polizeichöre aus Tübingen in Baden-Württemberg und aus Dortmund in Nordrhein-Westfalen.

Gelegentlich gestalten aber auch Chöre aus dem Ausland das Konzert mit, zuletzt ein Frauenchor aus Montenegro. Treue Weihnachtskonzertbesucher werden sich sicher an den wunderbaren Gesang der Frauen erinnern.

In diesem Jahr ist Gastchor der Jugendchor REChord aus Nürnberg-Eibach.

Dieser Chor ist in und um Eibach herum schon ziemlich bekannt. Er ist Teil der Eibacher Chorgemeinschaft (zu der auch der Eibacher Sonntagschor gehört) und besteht aus jungen Frauen und Männern zwischen 17 und 25 Jahren, Dirigentin ist die Kreischorleiterin  Annedore Stein.

Die Sängerinnen und Sänger von REChord ziehen ihre Zuhörer mit ihrer Begeisterung am Singen, ihrem stimmungsvollen Gesang und ihrem lebhaften Auftritt in ihren Bann. Dabei schöpfen sie aus einem breiten Repertoire, zu dem moderne Stücke aus aller Welt genauso gehören, wie traditionelle Weihnachtslieder, die wir sicher bei unserem Weihnachtskonzert auch hören werden.

rechord

Wir "Senioren" vom Polizeichor Nürnberg freuen uns auf den gemeinsamen Auftritt mit den jungen Menschen aus unserer Heimatstadt.

Der Polizeichor Nürnberg durfte am Samstag, 29. Oktober 2016 an einem sehr ergreifenden Gedenkgottesdienst für den im Dienst getöteten SEK-Beamten in der Lorenzkirche in Nürnberg mitwirken.

Chorausflug nach Ingolstadt - im Münster

Wohl keiner der Mitwirkenden und der 1500 Trauergäste wird diese Veranstaltung je vergessen.

Wir wurden bei diesen Auftritt von Sängern befreundeter Chöre aus Nürnberg und Spalt tatkräftig unterstützt.

Sehr erfreulich war auch, dass Andreas und Kilian, zwei Sänger des Jugendchors REChord aus Eibach, den zweiten Tenor verstärkten. img_1123REChord wird in diesem Jahr mit uns zusammen unser traditionelles Weihnachtskonzert gestalten.

Wir bedanken uns sehr bei allen, die mit gesungen haben.
Ganz besonders bedanken wollen wir uns vor allem auch bei Herrn Prof. Norbert Düchtel, der unseren Dirigenten vertreten hat.

Mit Bestürzung und großer Trauer haben auch wir vom Polizeichor Nürnberg zur Kenntnis nehmen müssen, dass ein junger Beamter des Spezialeinsatzkommandos Nürnberg im Einsatz von einem so genannten "Reichsbürger" getötet wurde.

Am Samstag, 29. Oktober 2016 wird man bei einem ökumenischen Gottesdienst in der Lorenzkirche in Nürnberg des verstorbenen Beamten gedenken.

Der Polizeichor Nürnberg wird die Gedenkfeier mit gestalten.

Eine ausgefallene Idee hatte der stellvertretende Vorsitzende des Polizeichors in Münster.dsc_5456Für eine Hochzeitsfeier in Nürnberg, zu der er eingeladen war, engagierte er, auch im Auftrag von drei weiteren Hochzeitsgästen, den Polizeichor Nürnberg.

Für die Hochzeitsgesellschaft war unser Auftritt eine echte Überraschung.

Das Brautpaar dsc_5421und die Hochzeitsgäste waren völlig verblüfft, als plötzlich ein uniformierter Polizist nach dem anderen in den Festsaal marschierte.dsc_5321dsc_5322 dsc_5323

 

 

 

 

 

 

 

Erst als sich die Uniformierten zu einem Chor aufstellten, schöpften die meisten Verdacht.

dsc_5330

Der Chor sang aus seinem Reportoire "Tanz mit der Dorl", das typische Nürnberger Lied, dalmatinische Lieder in der Originalsprache, nicht zuletzt "La Montanara", auch das in der Originalsprache, italienisch. Fehlen durfte auch nicht die Geschichte von den 12 Räubern, zur Freude der Festteilnehmer mit dem Dirigenten Pius Amberger als Solisten.

Die Hochzeitsgesellschaft, ein internationales Publikum mit Teilnehmern z.B. aus Frankreich, Kanada, Tunesien, hatte offensichtlich Spaß am Gesang des Chors. Mit Ausnahme eines Knaben, der während des Gesangs selig einschlief - letztlich für die Eltern auch ein Erfolg.dsc_5400 dsc_5395 dsc_5379 dsc_5359 dsc_5331

dsc_5386Der Bräutigam, sichtlich erfreut über das Geschenk, bedankte sich bei den Spendern und beim Chor.

Beim Sängergruß der Polizei ("Wo froh Musik erklingt, und man mit Freuden singt, ist Ihre Polizei mit Herz und Stimm dabei") sang zur Freude des Polizeichors der eine oder andere Gast kräftig mit.

 

Der Bräutigam ließ es sich nicht nehmen, die Sänger zu einem Glas Sekt einzuladen, was diese gerne annahmen. So kam es nach dem Auftritt bei schönem Wetter im Hof des Gasthauses noch zu netten Gesprächen.

dsc_5425 dsc_5320Die Bilder dürfen wir  mit freundlicher Genehmigung des Brautpaares und des Fotografen, KRAL-Foto, Nürnberg, Landgrabenstrasse 132 veröffentlichen

Wie auch im vergangenen Jahr organisierte unser Sangesfreund Heinz Nerreter ein Schlachtschüssel-Essen auf seinem Bauernhof.

img_0886

Leider - das sei vorweg geschickt - haben nur relativ wenig Sängerinnen und Sänger dieses Angebot angenommen. Dabei hatte der Gastgeber alles aufs beste vorbereitet. Selbst für den Fall, dass schlechtes Wetter ist, war vorgesorgt. Alle Tische und Bänke standen unter dem Dach eines Zeltes. Die ersten Gäste änderten das angesichts des herrlichen Spätsommerwetters sofort nach ihrem Eintreffen. Im Handumdrehen standen Tische und Bänke im Freien, und das bis zum Ende der schönen Veranstaltung.

img_0877

Etwas später stieß auch unser Vorsitzender nach anstrengenden Besprechungen im Rahmen des Fränkischen Sängerbundes hinzu.

img_0900

Der Nachmittag verging wie im Flug bei guten Unterhaltungen, gemeinsamem Singen und natürlich beim Verzehr der köstlichen Produkte vom Bauernhof.

Schließlich führte Heinz Nerreter die Gäste stolz durch seinen Hof. Ein Besuch der "überlebenden" gehört natürlich dazu. img_0894 img_0887 img_0903

Der Abend klang bei einem zünftigen Lagerfeuer aus. Die letzten Gäste gingen gegen 22.00 Uhr.

img_0914 img_0910

Danke an Heinz Nerreter, der nach zwei Tagen Vorbereitung doch ein wenig traurig war, dass nur so wenig Gäste kamen.img_0857

Die Teilnehmer erfreuten sich durchweg an einem herrlichen Spätsommer-Nachmittag auf dem Bauernhof.